Symptome und Methoden zur Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule.

Wirbelsäulenerkrankungen stehen immer ganz oben auf der Liste der häufigsten Krankheiten des 21. Jahrhunderts. Die erste Zeile gehört in den meisten Fällen zur Diagnose - Osteochondrose der Halswirbelsäule - eine gefährliche Krankheit, die die obligatorische Intervention erfahrener Ärzte erfordert.

Die Krankheit schont niemanden, weder Frauen noch Männer (klinische Fälle von zervikaler Osteochondrose bei Männern werden seltener als bei Frauen gemeldet, treten jedoch auf). Darüber hinaus "verjüngt" sich die Krankheit jedes Jahr. Heute sind Anzeichen einer zervikalen Osteochondrose nicht nur bei Personen zu beobachten, die die Altersgrenze von 40 Jahren überschritten haben, sondern auch bei Personen, die gestern gerade 25 Jahre alt geworden sind.

Was ist Osteochondrose der Halswirbelsäule, was dient als Katalysator für den Beginn der Entwicklung dieser Krankheit, warum gewinnt eine Epidemie namens Osteochondrose der Halswirbel an Dynamik, welche Symptome einer zervikalen Osteochondrose sollten ein Grund seinBesuchen Sie eine medizinische Einrichtung, um nicht gefährdet zu sein und zu essen. Eine Gelegenheit, die zervikale Osteochondrose für immer loszuwerden. Für diejenigen, die Antworten auf diese Fragen suchen, ist dieser Artikel gedacht. Also das Wichtigste zuerst.

Was ist Osteochondrose

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Diese Krankheit kann mit einem Wort charakterisiert werden: Dystrophie. Es entsteht im Zusammenhang mit Veränderungen der chemischen Zusammensetzung von Knochen- und Knorpelgewebe und führt zu einem Verlust an Elastizität und Festigkeit durch Elemente der Wirbelsäule (Bandscheiben). Seine Struktur ändert sich, zunächst wird die äußere Schicht (Annulus Fibrosus) zerstört, dann die innere Schicht (Nucleus Pulposus). Eine Bandscheibe (Faserknorpel), die ihre Eigenschaften vollständig verloren hat, kann deformiert werden, mit Wucherungen (Osteophyten) bedeckt sein und sich bewegen.

Die Bandscheiben, die ihre Form, Größe und Position ändern, klemmen die Nervenwurzeln (sie können eines der 8 Paare von Spinalnerven in diesem Bereich verletzen) oder die Blutkanäle (die Arterien, die für die Ernährung des Gehirns verantwortlich sind, passieren)dieser Bereich). . . Sowohl im ersten als auch im zweiten Fall sind die Symptome einer Osteochondrose der Halswirbelsäule deutlich zu spüren.

Zervikale Osteochondrose ist die häufigste Diagnose, die ein Neurologe oder Vertebrologe seinen Patienten mitteilen muss. Die Osteochondrose des Halswirbels als häufigster Grund für einen Arztbesuch ist eine Folge von zwei Gründen:

  1. Anatomische Merkmale. Die Verwundbarkeit des oberen Teils des Kamms ist mit der Abnahme und Zerbrechlichkeit seiner Verbindungselemente (Wirbel, Bandscheiben) verbunden.
  2. Wichtige Lasten. Der Hals ist gleichzeitig für Beweglichkeit und Stabilität verantwortlich. Dies kann nicht anders, als einen schnellen "Verschleiß" der schwachen Glieder zu verursachen.

Daher die Frage: Wird zervikale Osteochondrose behandelt? macht vielen Sorgen.

Ursachen der Krankheit

Bevor Sie zum Punkt übergehen: Wie man zervikale Osteochondrose heilt, müssen Sie die Ursachen ihres Auftretens verstehen und versuchen, die Faktoren auszuschließen, die den Beginn ihrer Entwicklung auslösen können.

Krankheitsursachen

Es ist nicht möglich, eine vollständige Liste der Katalysatoren zu erstellen, aber es ist durchaus möglich, die Momente zu skizzieren, die dazu führen können, dass die Anzeichen einer Osteochondrose der Halswirbelsäule Sie nicht warten lassen.

Die Hauptursachen für Osteochondrose:

  • ungesunde Ernährung (Jogging-Snacks, Fastfood, fehlende Ernährung und vollständig ausgewogene Lebensmittel in der Ernährung: Dies ist ein direkter Weg zur Erschöpfung von Knorpel und Knochengewebe, das nicht genügend Spurenelemente erhält undVitamine, die Ihre Gesundheit unterstützen);
  • sitzender Lebensstil (eine weitere mögliche Option ist mangelnde körperliche Aktivität, Stagnation der Firstelemente und mangelnde Sauerstoffversorgung des Gewebes);
  • genetische Veranlagung (in diesem Fall können Sie Ihre Eltern fragen, was sie mit zervikaler Osteochondrose tun sollen. Sie erfahren, wie Sie die Osteochondrose der Halswirbelsäule beseitigen können und wie sich diese Krankheit manifestiert).
  • Verletzungen in der Vergangenheit (die Notwendigkeit, Informationen darüber zu erhalten, was zervikale Osteochondrose ist, kann auch auftreten, wenn die Entwicklung dieser Krankheit das Ergebnis einer Verschiebung oder eines Bruchs der Bandscheiben infolge eines Traumas war);
  • Erkrankungen des Gefäßsystems, infektiöser oder entzündlicher Natur (im ersten Fall Informationen zum Thema: Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule aufgrund eines Mangels an Nährstoffen, die das Knorpelgewebe unterstützen, im zweiten Fallaufgrund des Versagens von Autoimmun- und nekrotischen Prozessen, die Gelenke, Wirbel und Bandscheiben zerstören).

Die durch Übergewicht oder Stress verursachte Instabilität des hormonellen Hintergrunds sowie eine falsche Haltung (Skoliose) sind zwei weitere Gründe, sich mit den Materialien des Schlachtkörpers vertraut zu machen: Ist es möglich, Osteochondrose der Halswirbelsäule zu heilen?

Anzeichen einer Krankheit

Die Ursachen der zervikalen Osteochondrose sind bekannt. Die Arbeit an den Fehlern ist erledigt. Jetzt ist es am wichtigsten, die Symptome der Osteochondrose des Halses nicht zu übersehen (falls die Risikofaktoren zu spät beseitigt werden und sich die Krankheit bereits zu manifestieren beginnt). Je früher sie diagnostiziert werden, desto einfacher und schneller wird der Weg zur Genesung sein.

Der Einfachheit halber ist es zweckmäßig, alle Anzeichen der Krankheit in zwei Gruppen zu unterteilen. Dies kann anhand des Hauptkriteriums erfolgen: Herkunft.

Die erste Gruppe ist das Phänomen, dessen Auftreten durch das Klemmen der Blutarterien (verursacht durch Gefäßveränderungen) verursacht wird. Die komprimierten Kanäle für den Bluttransport, die mit Sauerstoff und Nährstoffen gesättigt sind, können ihre Aufgabe nicht vollständig erfüllen, Teile des Gehirns erhalten nicht genügend Nahrung und sie verlieren einen Teil ihrer funktionellen Fähigkeiten.

Anzeichen einer Krankheit

Die zweite Gruppe sind Symptome, deren Manifestation mit eingeklemmten Nervenenden verbunden ist (verursacht durch neurologische Veränderungen). In den meisten Fällen der Vagusnerv (der den Zustand der Speiseröhre, des Pharynx und des Larynx koordiniert), der Phrenicus (verantwortlich für die Herzfrequenz und die Regulierung des Atmungsprozesses) sowie die Nervenenden, die andere Organe des Ösophagus innerviereninnere Struktur, leiden unter Verformungen, Zerstörung und Vermischung von Bandscheiben und Wirbeln.

Die folgende Tabelle enthält detailliertere Informationen darüber, wie Sie die ersten "Glocken" der Krankheit bei Osteochondrose der Halswirbelsäule und den rechtzeitigen Einsatz der Hilfe, die der behandelnde Arzt anbieten kann, nicht verpassen sollten.

Krankheitssymptome

Ursprung Manifestationen
Änderungen im Zustand des Gefäßsystems Schwindel, Ohnmacht
mangelnde Koordination
Gedächtnisstörung
verminderte Aufmerksamkeitskonzentration
Verlust der Sehschärfe und des Hörvermögens
schwarze Punkte vor den Augen
klingeln, Tinnitus
Apathie, Depression
Panikattacken
Übelkeit, Erbrechen
Neurologische Veränderungen Schmerzen im Nacken, in den Schläfen, im Hinterkopf (konstant, paroxysmal)
Schmerzen, die auf Arm, Schulter, Interskapularregion, Brust
Atemnot, Atemnot, Ersticken
Druck, Engegefühl in der Brust, Angina
Kloß im Hals, Schluckbeschwerden, trockener Hals, Juckreiz

Wichtig! Wenn mindestens ein Symptom aus der obigen Tabelle hervorgeht, muss dringend eine Untersuchung durchgeführt und mit der Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule begonnen werden. Jedes andere Verhalten kann schwerwiegendere Folgen haben, die ohne chirurgischen Eingriff nicht geheilt werden können!

Komplexe Therapie

Wie man zervikale Osteochondrose behandelt, so klingt die schmerzhafte Frage. Die Antwort ist eindeutig: Mit Hilfe einer komplexen Therapie, die von einem kompetenten qualifizierten Arzt verschrieben wird.

Die Bekämpfung dieser Krankheit erfordert Disziplin seitens des Patienten und die strikte Einhaltung der Empfehlungen eines Spezialisten. In den meisten Fällen kann die Osteochondrose der Halswirbelsäule mit Hilfe mehrerer Methoden der traditionellen und alternativen Medizin gleichzeitig geheilt werden (nur der den Patienten koordinierende Arzt kann ein spezifisches Programm zur wirksamen Behandlung der Osteochondrose festlegenzervikal).

Wählen Sie im Allgemeinen Techniken aus der folgenden Liste aus:

Bewegungstherapie

Physiotherapieübungen bei Osteochondrose

Die Physiotherapie ist ein hervorragendes Instrument für die Gesundheitstherapie, mit dem die Osteochondrose der Halswirbelsäule geheilt und die allgemeine Gesundheit verbessert werden kann. Lösen Sie mehrere Probleme gleichzeitig:

  • normalisiert die Durchblutung;
  • beschleunigt Stoffwechselprozesse;
  • lindert das Schmerzsyndrom;
  • stärkt das Muskelkorsett;
  • entlädt die Spalte;
  • lädt mit Freude und Optimismus auf.

Es gibt eine Reihe von Regeln, die erklären, wie die zervikale Osteochondrose durch korrektes Laden beseitigt werden kann, ohne die Situation zu verschlimmern. Sie lesen:

  • Die Übungen sollten von einem Spezialisten ausgewählt werden, der eine Vorstellung vom allgemeinen Krankheitsbild (Alter, chronische Krankheiten und Merkmale des Patienten) hat.
  • Beschwerden während des Unterrichts sollten ein Grund sein, die Gymnastik abzulehnen (zumindest vor der Konsultation eines Arztes), sowie eine Phase der Verschlimmerung der Krankheit;
  • Zu aktive plötzliche Bewegungen sind völlig ausgeschlossen. Sie müssen dies vorsichtig und ohne Eile tun.
  • Übungen sollten regelmäßig durchgeführt werden (gelegentliches Training löst das Problem nicht).

Massage (manuelle Therapie)

Ist es möglich, zervikale Osteochondrose auf andere Weise zu heilen? Ziemlich. Alles, was benötigt wird, um die regenerativen Eigenschaften des Körpers zu aktivieren, Krämpfe zu lindern, Nervenwurzeln zu lösen, Arterien einzuklemmen und Symptome zu lindern, sind die erfahrenen Hände eines hervorragenden Massagetherapeuten oder Handbuchs.

Die allgemeinen Richtlinien lauten wie folgt:

  • Das Verfahren muss von einem Spezialisten mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung durchgeführt werden.
  • Belichtungszeit für den Problembereich: nicht mehr als 35 Minuten;
  • Dauer eines Kurses (ohne Unterbrechung) - nicht mehr als 12 Sitzungen;
  • Jede Änderung des Zustands des Patienten muss dem behandelnden Arzt bekannt sein.

Wichtig! Eine Massage gegen Osteochondrose oder ein Therapeutenbüro - ein Handbuch mit Kontraindikationen ist strengstens untersagt!

Physiotherapie

Physiotherapie bei Osteochondrose

Dieser Bereich der klinischen Medizin hat seine eigene Antwort auf die Frage gefunden: Wie kann man Osteochondrose loswerden? Sie schlägt vor, die heilenden Eigenschaften verschiedener Phänomene zu nutzen, darunter:

  • hochfrequente Schallwellen (Ultraschall);
  • mechanische Schwingungen (Schwingungen);
  • elektrische Ströme unterschiedlicher Intensität (Elektrophorese, UHF);
  • ultraviolette Strahlung (Quarz);
  • andere physiotherapeutische Techniken.

Diese Verfahren tragen zur Initiierung einer positiven Dynamik bei. Sie normalisieren den Blutfluss, lindern Entzündungen, lindern Schmerzen, erleichtern den Prozess der Arzneimittelverabreichung und verkürzen die Zeit, die für die Absorption durch das Gewebe erforderlich ist.

Medikamente

Wie geht man mit zervikaler Osteochondrose um, die trotz aller Versuche, diesen Prozess zu stoppen, weiter voranschreitet? Nur mit Hilfe von Medikamenten, die die Ursachen dieses Phänomens beseitigen sollen.

Alle in einem integrierten Ansatz verwendeten Medikamente werden abhängig von den ergriffenen Maßnahmen in mehrere Gruppen eingeteilt. Die folgende Tabelle hilft, die Situation zu klären.

Medikamente

Gruppe Aktion
Analgetika, NSAIDs Schmerzlinderung,
Beseitigung des Entzündungsprozesses
Muskelrelaxantien
Linderung von Muskelkrämpfen
Chondroprotektoren Aktivierung der Geweberegenerationsfunktion,
Wiederherstellung der Struktur von Bandscheiben, Wirbeln, Gelenken
Vitamine und Mineralien
Stimulation von Stoffwechselprozessen,
Aktivierung der Schutzeigenschaften des Körpers,
verbesserte Mikrozirkulation,
Stärkung des Immunsystems,

Der Spezialist entscheidet selbst, wie die Osteochondrose des Halses behandelt wird. Es kann die Therapie mit Medikamenten ergänzen, die zur Gruppe der Vasodilatatoren (zur Linderung von Vasospasmus), Antidepressiva (zur Linderung von Nervenspannungen) und anderen gehören, abhängig vom allgemeinen Krankheitsbild.

Zusammenfassend können wir die Hauptfrage eindeutig beantworten: Wird Osteochondrose behandelt? Ja, aber nur unter strenger Aufsicht eines kompetenten Arztes und mit dem großen Wunsch des Patienten selbst!

13.09.2020